FOHLENHAUTNAH
Mittelfeldspieler spricht über das Derby

Christoph Kramer: »Beim Derby ist im Stadion eine riesige Energie«

Kurz & Knapp
10.09.2019 15:25 Uhr
Die Fans sind schon heiß auf das Derby. FOTO: DIRK PÄFFGEN.
Verfasst von Daniel Schnichels

Am Samstag steigt das insgesamt 89. Derby zwischen Borussia und den Domstädtern in der Fußball-Bundesliga. Christoph Kramer sprach deshalb heute nochmal die große Bedeutung des Spiels an und ist sich sicher, dass die Fohlenelf der Sieger sein wird. Lars Stindl reist als Motivator mit nach Köln.

Freies Wochenende genossen 

Während zehn Borussen mit ihren Nationalmannschaften bei den Länderspielen unterwegs waren, konnte sich Christoph Kramer über eine kleine Auszeit freuen. »Am Wochenende habe ich die Akkus nochmal aufgeladen und viel Zeit ohne Sport verbracht. Jetzt geht es Schlag auf Schlag, deshalb stand die Regeneration im Vordergrund« sagte Kramer in einem Live-Video auf Instagram mit Sport 1. 

Trotzdem hat er das Spiel der Nationalmannschaft Deutschlands in Nordirland verfolgt, denn »wenn Deutschland spielt schaltet man schon den Fernseher an«. Um seinen Teamkollegen Matthias Ginter, der mit einer schweren Rippenprellung ausgewechselt werden musste, macht er sich nicht allzu große Sorgen. »Um ehrlich zu sein sah die Aktion gestern gar nicht so schlimm aus. Matze ist hart im nehmen, ich denke er ist am Wochenende wieder dabei«, schätze Kramer die Lage in dem Live-Video ein.

Testspiel gegen Wiesbaden war wichtig

Am vergangenen Donnerstag absolvierte die Fohlenelf ein Testspiel gegen Wehen Wiesbaden, was für Kramers persönliche Entwicklung nach der Verletzung sehr wichtig war. Für ihn war es in dieser Saison das erste Spiel über die kompletten 90 Minuten, deshalb hat es ihm »sehr gut getan«.

Vorbereitung wie bei jedem anderen Spiel

Heute Nachmittag um 16.00 Uhr nimmt Marco Rose mit seiner Mannschaft das Training für das Derby am Samstag auf. Aus dieser Sicht meint Kramer, ist die Vorbereitung im Gegensatz zu den anderen Spielern nicht wirklich anders. Auf das eigentliche Duell blickt er aber schon mit riesiger Vorfreude entgegen: »Gerade in Köln zu spielen ist sehr brisant, ich freue mich total auf dieses Spiel.«

Schon beim Warmlaufen vor dem Spiel »ist die Stimmung im Stadion sehr besonders, das gibt nochmal einen extra Motivationsschub«. Von all den Nebenkriegsschauplätzen vor dem Stadion, etwa der erhöhte Polizeipräsenz, bekommt man als Spieler nichts mit. Den Stellenwert für die Fans kennt Borussias Nummer sechs zu gut, denn »beim Derby ist im Stadion eine riesige Ernegie«. 

Stindl hält Motivationsrede

Zugleich steht für ihn der Sieger des Duells schon im Vorfeld fest: »Ich bin mir sehr sicher, dass wir gewinnen. In welcher Form werden wir dann sehen, aber es liegt an uns den Derbysieg nach Mönchengladbach zu bringen.« Kapitän Stindl hat laut Kramer in der Vergangenheit schon die ein oder andere Motivationsrede an die Mannschaft gehalten, das wird auch am Samstag wieder der Fall sein. 

»Lars ist bekannt für seine Reden, deshalb mache ich mir keine Sorgen dass er uns auch am Samstag auf den Punkt motiviert. Er lässt sich immer etwas Neues einfallen«, freut sich der 28-Jährige schon auf die Ansprache des Kapitäns. 

Übrigens verriet Christoph Kramer auch, dass er seine Karriere sehr gerne in Mönchengladbach beenden möchte...